Die Queen of village war auf Patengruppenreise in Eswatini

Einmal Zeit und Lebensfreude zum Mitnehmen, bitte!

Eine Reise nach Eswatini, die viel verändert hat
Author: KSzeltner  | 
20. Mai 2019
Author: KSzeltner
Gemeinsam Selfies mit der Queen of village auf der Patengruppenreise nach Eswatini
Gemeinsam Selfies mit der Queen of village auf der Patengruppenreise nach Eswatini

Wir können uns so unglaublich viel von den Menschen dort abgucken. So viel Offenheit und Herzenswärme, Neugierde und Dankbarkeit. So viel Lebensfreude. Wann und vor allem warum haben wir verlernt, wie die Swazi in der Öffentlichkeit lauthals zu lachen? Zu singen und zu tanzen?

Ihr Deutschen habt die Uhren. Wir haben die Zeit.
Sprichwort aus Eswatini

Die Patengruppenreise war die überwältigendste und nachhaltigste Reise, die ich je gemacht habe. Ich habe unglaublich viel gelernt. Über die Menschen, ihre Lebensweise, ihre Kultur und auch ganz viel über mich selbst. Wie sagten die Swazi immer so treffend: „Ihr Deutschen habt die Uhren. Wir haben die Zeit.“ Und das ist eins der für mich wichtigsten Dinge, die ich mitnehmen konnte. Das Bewusstsein für Zeit. Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Für meine Familie, für mich. Für ein Innehalten, um das Gesicht in die Sonne zu strecken, durchzuatmen und dankbar zu sein. Es ist ein großes Privileg, dass wir genau hier leben dürfen. Mit funktionierender Infrastruktur, einem Dach über dem Kopf und einem vollen Kühlschrank. Mit umfassenden Bildungsmöglichkeiten, einem erstklassigen Gesundheitssystem und Kindern, die eine unbeschwerte Kindheit erfahren dürfen.

Patengruppenreise nach Eswatini

Auch für euch Leser bin ich dankbar, denn dadurch, dass ich in Eswatini war und die Menschen kennen- und liebenlernen konnte, ist das Thema Patenschaften für mich eine ganz persönliche Angelegenheit geworden. Danke für jeden einzelnen von euch, der mithilft, die Welt Schritt für Schritt ein bisschen gerechter und besser zu machen.